Berit Jung Bassistin, Komponistin, Songpoetin

Soloprojekt

 

Berit Jung: Stimme, Kontrabass, Loops, Texte, Kompositionen

 

Ob fliegende Kinder, Spurenverlierer oder
sehnsüchtig im Moment Verharrende.
Sie alle stolpern durch die Lieder und Geschichten der Kontrabassistin und Songpoetin Berit Jung.
Sie singt, erzählt, ruft oder flüstert, begleitet sich selber
an Kontrabass und Loopstation und entführt so ihr Publikum in eine ihr eigene bunte Welt aus Worten und Musik.
Dabei dient der Kontrabass nicht nur der Begleitung, sondern verdichtet, streichelt oder umlärmt die Worte und spinnt sie weiter zu einem Kosmos aus unterschiedlichen Stimmungen, Melodien, Klängen und Geräuschen,
irgendwo zwischen der berauschenden Schönheit und dem absurd Abgründigen des Lebens.

 

„… Ihre Musik funktioniert wie Geschenkpapier, in das sie ihre Texte einschlägt… Die begleitenden Klänge erzeugt sie mit einem Bass, der bei ihr nicht allein Saiteninstrument ist, sondern zugleich Schlagzeug und Effektgerät. Harmonien und Melodien indes entstehen weniger aus den Klängen als vielmehr aus der Lyrik, in der die Worte tänzeln. Manchmal klingt das rätselhaft, häufiger schlicht zauberhaft…“ (A. Beckschäfer/ Lippische Landes-Zeitung vom 26./27.4.2014)

 

Zum Anhören:

Jetzt

Heimat

Lied vom Fliegen

 

Zum Anschauen:

Jetzt (Official Video)

von  falscherfilm.org

 

Ein kurzer Trailer:

 

 

Dämmerung: